Stockwaagenbericht

Stockwaagen werden in Deutschland flächendeckend eingesetzt. Ergebnisse der Messungen werden in den Imkerei-Fachblättern als sogenannte Waagstockberichte veröffentlicht.

Durch den Imkerverein Starnberg  ist es mir möglich, ein Volk auf einer modernen Stockwaage der Fa. Capaz zu bewirtschaften. Die Waage ermittelt 7 x täglich das Gewicht, die Außentemperatur und den Niederschlag. Diese Werte werden täglich per Handy übertragen. Die letzten 30 Tage können  hier  eingesehen werden.

Ich führe auf dieser Seite ein Ereignis-Tagebuch. Wann immer etwas Außergewöhnliches am Volk passiert, gebe ich die dazugehörigen Informationen hier zeitnah kund.

Die Stockwaagenergebnisse von 2011 bis 2020 finden sie am Ende des unteren Beitrages.

 

Nachdem ich 2021 eine Bypass-OP hatte, konnte ich die Ergebnisse der Stockwaage für 2021 nicht kommentieren und erfassen. Leider ist der Sensor für Aussentemperatur und Luftfeuchte ausgefallen. Ich messe jetzt mit dem Innentemperaturfühler die Aussentemperatur. 

 

19. April

Die Wildkirsche blüht und die Völker tragen ein, schon über 1 kg pro Tag. Nur der Ostwind stört.

 

12. April

Wetter ist super. Die Wildkirsche blüht. Die Völker haben den Drohnenbaurahmen bekommen. Einige ganz eilige Völker brauchen schon einen Honigraum, die haben auch schon vereinzelt geschlüpfte Drohnen. 

 

Guter Start 2022

 

20. März

Es ist immer noch trocken. Aber wenigstens erlauben die Tagestemperaturen Flugbetrieb und die Bienen können sich gut mit Pollen versorgen.

 

07. März

Das Wetter ist zu trocken, nachts zu kalt und am Tag wird es nur ein paar Grad. 

 

10. Februar

Ich habe das Bodenbrett gereinigt und die toten Bienen entfernt. Das Volk hat schon auf zwei Waben ein kleines Brutnest mit gedeckelter Brut.

 

09. Februar

Der erste Frühlingstag. Krokusse, Schneeglöckchen und Hasel blühen. Die Völker machen ihren Reinigungsflug.

 

 

 

Hier sind die letzten 11 Jahre aufgelistet. 

 

Honigernte 2021

Es war im wesentlichen Sommertracht (Linde)

 

Summe:                ca. 27 kg                    

 

Honigernte 2020                            Summe     57,5 kg

 

29.07.2020                 3,9 kg

12.07.2020               22,9 kg            

28.06.2020                 5,2 kg

26.05.2020                 9,1 kg

15.05.2020                   16,4 kg

 

Honigernte 2019    Summe: 47,1 kg

 

30. Juli          1,6 kg

15. Juli          7,0 kg

09. Juli         27,5 kg

20. Juni          4,0 kg

30. Mai          7,0 kg

 

Honigernte 2018    Summe:    61,6 kg

18. Juli                     7,2 kg

6. Juli                     16,2 kg

25. Juni                  10,2 kg

14. Juni                  11,5 kg

17. Mai                   16,5 kg

 

Honigernte 2017   Summe:                44,5 kg

15. Juli                 10,00 kg

03. Juni                 12,5 kg

12. Juni                   4,5 kg

26. Juni                 17,5 kg

 

 

Honigernte 2016:     Summe: 30,7 kg

21. Juli                   2,8 kg 

16. Juli                   9,7 kg

03. Juni                  8,2 kg

25. Mai                 10,0 kg

 

Honigernte 2015:   Summe  37,2 kg

1. August                  3,1 kg

13. Juli                      6,4 kg

6. Juli                      17,0 kg

17. Juni                     5,0 kg

24. Mai                      5,7 kg

 

Honigernte 2014: Summe 4,8 kg. 

Anmerkung: der ganze Standort mit ca. 15 Völkern hat im Schnitt in 2014 nur 5,2 kg gebracht. Das Wetter hat wirklich nicht gepasst.

 

23. Juli: 0,5 kg

24. Mai: 4,3 kg

 

Honigernte 2013: Summe 68,2 kg

 

14. Juli: 21,5 kg

23. Juli: 19,8 kg

6. Aug.: 20,1 kg

13. Aug. 6,8 kg

 

Honigernte 2012: Summe 84,0 kg

27. Mai: 28 kg

5. Juni:  16,5 kg

21. Juni: 11,5 kg

10. Juli: 17,5 kg

18. Juli: 7 kg

30. Juli: 3,5 kg

 

Honigernte 2011: Summe  63 kg

20. Mai:  24 kg

28. Mai:  11 kg

14. Juni:   2 kg

24. Juni: 18 kg

28. Juli:    8 kg

 

Imkerei Seibring

Kriegelsteinerstr. 6

81476 München 

Telefon: 089 / 642 979 50

Mobil 0159 0187 0007

 

Email:

Imker@imker-seibring.de

 

Homepage:

www.imker-seibring.de

 

 

------------------------------------------

 

NEUESTE INFORMATION

 

  

 

 

Es war ein gutes Honigjahr. Da es trocken bleibt könnte es noch Waldhonig geben.

 

Leider habe ich keine Königinnen mehr für den Verkauf.